Das „Vereinte Europa” des Richard Coudenhove-Kalergi

Der Schriftsteller und Philosoph Richard Coudenhove-Kalergi gilt als bekennender Freimaurer und Gründer der europäischen Einigungsbewegung „Paneuropa“. 1923 schrieb er auf Schloss Würting in Oberösterreich die Agenda zur Gründung eines europäischen Föderalstaates. Angeblich hätte die Paneuropa-Bewegung das Ziel, ein politisch und wirtschaftlich geeintes, demokratisches und friedliches Europa auf Grundlage des christlich-abendländischen Wertefundaments zu erschaffen. Doch wie dieses „Vereinte Europa“ aussehen wird, offenbarte Coudenhove-Kalergi in seinem Buch „Praktischer Idealismus“.

Kommentare sind geschlossen.