Warum gibt es gute und schlechte Whistleblower

Warum gibt es gute und schlechte WhistleblowerWaschen & Schminken: Das ist irgendwie total seltsam. Jetzt kommt ein Whistleblower aus irgendeinem Geheimdienst daher, mit dessen Informationen man den US-Trump’le bei den Eiern packen will. Schon jubelt die weltweite Presse. Letztere ist schon heute ziemlich geneigt dem Donald Trump den Totenschein auszustellen, würde er nur nicht mehr ganz so heftig zucken. Interessanterweise weicht die hiesige Berichterstattung durchaus von der einiger ausländischer Medien ab, die die Situation für Trump längst nicht so desaströs beschreiben.

Da fragt man sich just beim Augenreiben ganz unvermittelt, ob das jetzt die journalistische Freiheit ist oder das sogenannte Neutralitätsgebot der Presse…..

Kommentare sind geschlossen.