Politische Morde in Kolumbien nehmen weiter zu

Tausende nahmen im Juli in Kolumbien am “Marsch für das Leben” gegen die Gewalt und die tödlichen Angriffe auf soziale und politische Aktivisten teilQuelle: colombiainforma

Die Tötungen von Aktivisten, ehemaligen Mitgliedern der Revolutionären Streitkräften Kolumbiens (Farc-EP) und Kandidaten für die Kommunalwahlen in Kolumbien reißen nicht ab. Dieses Jahr wurden bereits 160 politische Morde verübt. Seit der Unterzeichnung des Friedensabkommens Ende 2016 sind 780 Aktivisten ermordet worden. Hier mehr……

Kommentare sind geschlossen.