Video: Impfschaden und Klimakult stahlen Gretas Kindheit, nicht CO2

Der Klima-Kult hat sie anscheinend gründlich bearbeitet, ohne Rücksicht auf ihr Alter und ihre Beeinträchtigungen. Wäre ihre Mission nicht das Klima, sondern Impfschäden, die vielleicht bei ihr und ihrer Schwester die Störungen ausgelöst haben, bekäme sie keinen roten Teppich ausgerollt, keine Bühne bei den Vereinten Nationen, keine Aufmerksamkeit, nichts. Sie wäre einfach nur die kleine Greta, die einen Blog hat oder einen Youtube-Kanal und gegen die übermächtige Pharmaindustrie antreten muss. Und Youtube würde wahrscheinlich noch ihren Kanal sperren.

Der Klima-Kult ist ihre Therapie; aber was ist mit all den anderen Teenagern, die auch neurologische bzw. psychische Störungen haben? Es kann nicht jeder eine große Bühne bekommen und die große Mission im Leben, die vom eigenen Selbst ablenkt.

Kommentare sind geschlossen.