Der neue AFRICOM-Chef muss sich auf Bedrohungen in Somalia und in anderen afrikanischen Staaten einstellen

Eine wichtige Meldung: Von Stuttgart aus koordinieren und kommandieren die USA ihre Kriege in Afrika. Zwangsläufig kommt es zu massenhafter Vertreibung und Flucht.

MARKEITH HORACE/U.S. ARMY

“” Army-General Stephen J. Townsend ist der neue Kommandeur des U.S. AFRICOM, das immer noch in Stuttgart residiert.

“Der neue AFRICOM-Chef muss sich auf Bedrohungen in Somalia und in anderen afrikanischen Staaten einstellen”

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, dass das AFRICOM nicht in die Kommandostruktur der NATO integriert ist und deshalb eigentlich nicht auf dem deutschen Territorium geduldet werden dürfte. Durch Duldung der vom AFRICOM in Stuttgart ausgehenden Aktivitäten leisten die Bundesregierung in Berlin, der Deutsche Bundestag, die Landesregierungin Stuttgart und der baden-württembergische Landtag Beihilfe zu allen Verbrechen, dievon den US-Streitkräften auf dem afrikanischen Kontinent begangen werden.

Hier weiter…..

Kommentare sind geschlossen.