Indien: Das tödliche Geschäft mit dem Sand

Eine Baggerschaufel erhebt sich über das illegal zur Sandgewinnung aufgebaggerte Flussufer des Flusses Yamuna, südlich der indischen Hauptstadt Delhi. Foto: Christian Faesecke

Für ein volles Boot mit Sand erhält der Taucher umgerechnet 15 Euro. Auch Gegner des groß organisierten Sandraubs riskieren ihr Leben

Früh morgendlicher Dunst hängt tief über dem lang gestreckten und weitläufigen Vasai Fluss, nördlich von Mumbai. Ein Hauch von Salz des nahen Arabischen Meeres liegt in der Luft und vermischt sich mit dem Diesel der Bootsmaschinen. Nur langsam zeichnen sich erste Konturen von den gegenüberliegenden Wohn-Hochhäusern der Millionenstadt Thane ab. Sie gehört zum Großraum Mumbai, in dem 22,8 Millionen Menschen leben und der einer der am dichtesten besiedelten….

Kommentare sind geschlossen.