Youtube löscht NuoViso-Kanal nach Auftritt vor UN-Menschenrechtsrat

Bildergebnis für deutschland zensurDer Quasi-Internetvideo-Monopolist Youtube hat den Kanal von NuoViso – 170000 Abonnenten – ohne wirkliche Begründung gelöscht. Im letzten hochgeladenen Video hatte ein Vertreter von NuoViso die Bundesregierung vor dem Menschenrechtsrat der UNO kritisiert. Möglicherweise besteht auch ein Zusammenhang mit dem „Netzwerkdurchsetzungsgesetz“ (NetzDG) genannten Zensurgesetz, obwohl Googles Youtube einen nicht näher bezeichneten Verstoß gegen Nutzungsbedingungen als Begründung vorschiebt. 

In einem Facebook-Post von NuoViso zu der Angelegenheit heißt es:

Liebe Freunde, bitte abonniert unseren neuen…..

Kommentare sind geschlossen.