Magafuli verschiebt den Bagamoyo Hafen-Deal mit dem chinesischen Investor

Tansanias Präsident John Magafuli hat die Pläne für den Bau von Ost-Afrikas größten Hafen in Bagamoyo auf unbestimmte Zeit verschoben. Er war nicht einverstanden mit den Bedingungen der chinesischen Investoren für das sehr ambitiöse Infrastruktur-Projekt.

Vorbereitende Arbeiten für das 10 Mrd. Dollar Hafenprojekt (1 Bill Schillinge) in der Mbegani-Bucht 75 km nördlich von Daressalaam wurden im Oktober 2015 von dem damaligen Präsidenten Jakaya Kikwete begonnen, wobei einige Bewohner umgesiedelt wurden.

Dies folgte auf die Unterzeichnung des Abkommens zwischen Tansania und Chinas größtem Hafen-Operateur, China Merchant Holdings International (CMHI) und der Regierung von Oman für den Bau des Hafens und der Einrichtung….

Kommentare sind geschlossen.