Wahnsinn! Die Drohne die der Iran abgeschossen hat ist ein Viertelmilliarde Dollar schweres Überwachungsmonster

Die US-Drohne, die der Iran letzte Woche über der Straße von Hormuz abgeschossen hat, ist ein RQ-4A Global Hawk, ein 220 Millionen Dollar teures Überwachungsmonster. So berichtet Wired.

Ähnliches FotoDie Betreuer der U.S. Air Force bereiten eine U.S. Militärdrohne RQ-4A Global Hawk für den Flug  an einem geheimen Ort in Südwestasien am 2. Dezember 2010 vor. Aufnahme vom 2. Dezember 2010. Mit freundlicher Genehmigung von Eric Harris/U.S. Air Force/Handout über REUTERS

Thomas Karako, Direktor des Raketenabwehrprojektes am Center for Strategic and International Studies, sagte: “Es ist viel los, und wir sehen wahrscheinlich nur einen Teil davon. Dies ist ein teureres mit Hitech voll gepacktes intelligente Überwachung und Aufklärungsdrohne. Wenn sie so ein Flugzeug im internationalen Luftraum über internationalen Gewässern so eine Drohne abschießen, würde dies wahrscheinlich zu Vergeltung führen.”

Karako sagt, dass Details über die Flugroute der Drohne erst veröffentlicht werden, wenn die USA mehr Daten ausgewertet haben: “Ob sie diese dann freigeben wollen, ist eher eine politische Entscheidung. Aber bisher besteht CentCom darauf, dass es sich im internationalen Luftraum befand.” Er erklärte weiter: “Ein Teil des Verkaufsarguments ist, dass die Global Hawks so hoch fliegt und daher normalerweise nicht einfach abgeschossen werden kann.

Drohnen wie diese werden als “massive Überwachungsplattformen” bezeichnet und sind seit 2001 in Betrieb. Sie haben eine Spannweite von knapp 40 Meter und ein Startgewicht von mehr als 16 Tonnen. Ihre Reichweite beträgt mehr als 22.000 Kilometer. Sie können eine Flughöhe bis zu 18’000 Kilometer erreichen und 34 Stunden am Stück fliegen. Sie kosten mehr als 220’000’000 Dollar.

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/dronw%20warrior.jpg?resize=402%2C297&ssl=1Die Überwachungstechnik beinhalten “Infrarot- und Wärmebildgebung, Radar und elektrooptische Bildgebung “. Sie verwenden auch große Teleobjektive, um detaillierte Fotos der Ziele zu machen.

“Es könnte auch super geheime Spionagetechnik an Bord sein, von der wir nichts wissen”, sagt Ulrike Franke, Politikwissenschaftlerin beim European Council on Foreign Relations und Drohnenforscherin. Franke meinte jedoch, dass diese Drohne wahrscheinlich eine “typische Überwachungsdrohne” war.

Für größer klick Bild

https://i0.wp.com/www.zerohedge.com/s3/files/inline-images/RQ-4_Global_Hawk.jpg?resize=408%2C238&ssl=1

Kommentare sind geschlossen.