Trump behauptet, er hätte einen Luftschlag gegen den Iran in letzter Minute abgeblasen

Als erstes muss man sagen, dass wir unmöglich wissen können, was wirklich geschehen ist. Es gibt mindestens zwei mögliche Hypothesen, die erklären können, was geschah:

1) eine US-Provokation: es ist gut möglich, dass jemand in der US-Befehlskette entschieden hat, dass man den Iran unter Druck setzen sollte und dass eine US-Drohne an der Grenze zu oder gar innerhalb iranischen Hoheitsgebiets eine ausgezeichnete Methode sei, um dem Iran zu zeigen, dass die USA für einen Angriff bereit sind. Wenn dem so ist, dann war es ein halber Erfolg (die Iraner mussten ihre Radars anschalten und die Drohne anvisieren, das ist sehr gut für US-Aufklärungsarbeit) und ein halbes Scheitern (da die Iraner von der amerikanischen Entschlossenheit eindeutig wenig beeindruckt waren).

2) eine iranische Provokation: ja, das ist eine theoretische Möglichkeit, die man nicht von vornherein ausschließen kann: in diesem Szenario war es tatsächlich der Iran, der vor einer Woche die zwei Tanker beschossen hat, und sie haben auch absichtlich über internationalem Gewässer die US-Drohne abgeschossen. Der Zweck? Ganz einfach: zu zeigen, dass der Iran zu einer Eskalation entschlossen und bereit ist und dass man zuversichtlich ist, dass man obsiegt.

Nun, in der realen Welt gibt es viele weitere Optionen, darunter sogar Mixturen aus verschiedenen Optionen. Was jetzt zählt, ist nicht nur das, sondern auch die Reaktion von Trump: hier mehr…….

Kommentare sind geschlossen.