China will bis 2030 über 30 neue Kernkraftwerke entlang der neuen Seidenstraße bauen

“Die Atomenergie ist bereits zu einer staatlichen Strategie geworden, und die Atomexporte werden dazu beitragen, unseren Geschäft zu optimieren und qualitativ hochwertige inländische Produktionskapazitäten frei zusetzen”, sagte Senior-Experte Wang Shoujun auf einer Konferenz zu diesem Thema.

Bildergebnis für China aims to build 30 nuclear reactors in Silk Road countries by 2030

Um die “umfassenden Vorteile Chinas” in Bezug auf Kosten und Technologie voll auszuschöpfen, sollte Peking Forschung und Entwicklung verbessern, die Produktion wichtiger nuklearer Komponenten lokalisieren und die in- und ausländischen Nukleargeschäfte ausbauen, schlägt Wang vor.

Wang sagte, dass das Land im nächsten Jahrzehnt durch sein Engagement bei der BRI bis zu 30 Kernreaktoren im Ausland bauen könnte. Für chinesische Unternehmen könnte das bis zu 1 Billion Yuan (145 Milliarden Dollar) generieren.

Er weist darauf hin, dass 41 Nationen der Neuen Seidenstraße bereits über Atomkraftprogramme verfügen oder planen, er stellt fest, dass Peking sich nur einen 20-prozentigen Marktanteil sichern muss, um fünf Millionen neue Arbeitsplätze in der Branche zu schaffen.

Das chinesische BRI-Megaprojekt wurde 2013 vom chinesischen Präsidenten Xi Jinping angekündigt und umfasst derzeit 152 Länder auf der ganzen Welt. Es wird erwartet, dass BRI den Welthandel deutlich ankurbeln und die Handelskosten für die beteiligten Staaten halbieren wird.

Xi sagte im April, dass auf dem Gipfel der Belt and Road Initiative 64 Milliarden Dollar an Abkommen unterzeichnet wurden und dass weitere Nationen dem globalen Infrastrukturprogramm beitreten werden.

“Wir engagieren uns für eine offene, saubere und grüne Entwicklung und lehnen den Protektionismus ab”, sagte Xi gegenüber Reportern.

Das Projekt ist sein außenpolitisches Flaggschiff und zielt darauf ab, die alte Seidenstraße neu zu beleben, um Asien mit Europa und Afrika durch massive Investitionen in See-, Straßen- und Schienenprojekte zu verbinden – mit Hunderten von Milliarden Dollar an Finanzmitteln von chinesischen Banken.

Aber Kritiker sagen, dass der Sechsjahresplan ein Plan ist, um den globalen Einfluss Pekings zu stärken, voll gepackt mit undurchsichtigen Vereinbarungen, die chinesische Unternehmen bevorzugen und Nationen mit Schulden und Umweltschäden belasten.

Die USA, Indien und einige europäische Staaten sehen die Initiative mit Argwohn.

China aims to build 30 nuclear reactors in Silk Road countries by 2030

Kommentare sind geschlossen.