Zufällige Zufälle oder Was hat die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit mit Öltankern zu tun

Bild könnte enthalten: 1 Person

“Haltet den Dieb!”: Zufällige Zufälle oder Was hat die Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit mit Öltankern zu tun… Jedes Mal, wenn NICHT im NATO-Wertewesten etwas Wichtiges ansteht, also irgendwo ohne Werte und dabei werden meist Russland, ab und an China und zuletzt auch der Iran gemeint, gibt es zufällige Zufälle (wertewestliche Geheimdienstoperationen). Golunow, eine unbedeutende Figur von Meduza aus Riga, wo auch NATO-StratCom sitzt und nicht nur, erschien zum Wirtschaftsforum in Sankt Petersburg und vor dem Russland-Tag, begleitet von sinnlosen Protesten nach seiner Freilassung, welche ausgiebig von Gleichgeschalteten “beleuchtet” wurden.
Nun: ШОС, Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit, The Shanghai cooperation organisation, beginnt in Kirgistan ihre Arbeit. Iran mit dem Beobachter-Status nimmt daran teil. Rohani vertritt das Land. Öltanker… NATO-Medien.
USA hätten die Tanker gerettet. Berichtete auch Phoenix stundenlang, musste sich entschuldigen.

Bild könnte enthalten: Text
Wahrheit: Der Iran war es. Russische Medien haben darüber gleich richtig berichtet. Und der Iran wird dafür beschuldigt, dass er die Schiffe sprengt (und danach rettet), an dem Tag, an dem Rohani nach Bischkek, Kirgistan reist, wo die SOZ stattfindet, die 60 % der Weltbevölkerung vertritt.

Olga Katsaros

Kommentare sind geschlossen.