Die Welt im Belagerungszustand

Eine Katze kann stundenlang nahezu regungslos vor einem Mauseloch verharren. Es ist, als spiele Zeit für sie keine Rolle. Irgendwann wird ein Nager herauskommen. Urplötzlich verwandelt sich die schläfrig wirkende Katze in ein fliegendes Energiebündel. Eine Zehntelsekunde später hält sie die Maus  in ihren Krallen. Was dann folgt, wird von Menschen als grausam empfunden. Sie spielt mit der Maus, lässt sie ein Stück  weit entkommen, fängt sie wieder ein, und noch einmal, und noch einmal. Endlich der tödliche Biss.

Und weil die Katze wohlgenährt ist, mit Trocken- und Nassfutter aus Tüte und Dose, ist sie mit dem Töten der Maus zufrieden. Fressen dürfen andere. Schmeißfliegenlarven, Ameisen, was halt  so daherkommt.

Wenn ich mir die Welt heute so betrachte, dann lauert die große Katze USA….