„1984“ wird 70 Jahre alt. In einer Welt, die sehr nach diesem Buch aussieht

Diesen Monat wird George Orwells berühmter Roman „1984“ 70 Jahre alt, und die in der Story enthaltenen Warnungen sind heute bedeutender den je. Orwells Vorhersagen waren so treffsicher, dass man meinen könnte, sie wären als eine Art zufälliges Handbuch für Möchtegern-Tyrannen gedacht gewesen.

In der Welt von „1984“ gibt es eine allumfassenden Überwachungsstaat, der auf jeden ein Auge wirft, auf der Suche nach möglichen Rebellen und Widerstandsnestern. Zensur ist der Normalzustand in dieser Welt, und sie ist so extrem, dass Individuen zu „Unpersonen“ werden können, die praktisch von der Gesellschaft ausgeschlossen sind, weil ihre Gedanken vom Establishment als gefährlich betrachtet werden. Das ist eine Vorstellung, die Aktivisten und unabhängige Journalisten nur zu gut kennen, die aus dem öffentlichen Diskurs ausgeschlossen werden, weil sie in den Sozialen Medien die Korruption der….

Kommentare sind geschlossen.