USA ziehen Eskalationsspirale gegen Iran weiter an

USA ziehen Eskalationsspirale gegen Iran weiter anQuelle: Reuters

US-Außenminister Mike Pompeo war auf Reisen, um die Europäer auf Linie zu bringen und von den Russen ein Stillhalteabkommen zu bekommen. Trumps Sicherheitsberater sorgt für den Aufbau der Drohkulisse. Beide verbreiten das Narrativ, dass der Iran der Aggressor sei.

von Rainer Rupp

Präsident Trumps Nationaler Sicherheitsberater John Bolton hat Berichten zufolge vergangene Woche höchstpersönlich die Verlegung der vier schweren US-Bomber des Typs B-52 auf eine US-Basis im Golfstaat Katar und die Entsendung des US-Flugzeugträgers Abraham-Lincoln aus dem Mittelmeer vor die Küste des Iran geordert. Zugleich steckt er hinter der weiteren Verschärfung der US-Sanktionen durch die US-Handels- und Finanzministerien. Mehr hier…..

…passend noch dazu….
US-Senator: Es braucht nur zwei Treffer, um einen militärischen Sieg gegen den Iran einzufahren
US-Senator Thomas Cotton ist sich sicher, es bräuchte in einem Krieg gegen den Iran nur zwei Militärschläge zum Sieg. Die USA verlegten einen Flugzeugträger und eine Bomberstaffel in die Region. Das Botschaftspersonal aus dem Irak wurde größtenteils abgezogen.

Thomas Cotton ist republikanischer Senator in Arkansas; zu den Spannungen mit dem Iran sagte er: 

Zwei Schläge, der erste Angriff und der letzte Angriff. Na ja, wenn der Iran militärisch gegen die Vereinigten Staaten oder gegen unsere Verbündeten in der Region vorgehen würde…..

Kommentare sind geschlossen.