Sudan Massaker an Demonstranten

Unbekannte Angreifer attackieren Kundgebung in Sudans Hauptstadt Khartum

S 06.jpgMohamed Nureldin Abdallah/REUTERS

Fünf erschossene Zivilisten, ein getöteter Offizier und eine unbekannte Zahl an Verletzten – das ist die Bilanz einer Attacke auf Demonstranten am Montag abend in der sudanesischen Hauptstadt Khartum. Wer für den Überfall verantwortlich ist, war am Dienstag morgen noch unklar. Die Angreifer sollen das Feuer auf die Protestierenden eröffnet haben, als diese Barrikaden auf zwei Hauptverkehrsachsen in der Nähe des Armeehauptquartiers errichteten. Hiba Morgan vom Fernsehsender Al-Dschasira berichtete am Dienstag unter Berufung auf Augenzeugen, dass die Aggressoren Uniformen der paramilitärischen »Rapid Support Forces« getragen hätten.

Noch in der Nacht verurteilte der Chef des Militärischen Übergangsrats, Abdel Fattah Al-Burhan, den Überfall. »Die Armee ist verpflichtet, die Protestierenden….

Kommentare sind geschlossen.