MH17: Das russische Außenministerium über die Weigerung Hollands, Dokumente freizugeben

Das russische Außenministerium hat auf seiner Pressekonferenz am 8. Mai wieder das Thema MH17 behandelt. Es geht mal wieder darum, dass die Niederlande Unterlagen aus der Zeit zurückhalten, obwohl Presse und niederländische Abgeordnete deren Herausgabe seit langem fordern.

Einer der Streitpunkte bei dem Absturz ist die Frage, warum die Ukraine den Luftraum über dem Kampfgebiet nicht gesperrt hat, nachdem dort schon in den Tagen zuvor Kampfflugzeuge abgeschossen worden waren. Die Ukraine, so sieht es aus, hat das Risiko für die zivile Luftfahrt billigend in Kauf genommen, um die Gebühren für die Überflüge zu kassieren. Die Frage der Sperrung des Luftraums ist einer der offenen Streitpunkte bei MH17.

Zu diesem Thema hat das russische Außenministerium die Niederlande….

Kommentare sind geschlossen.