Bundeswehr: Vier Kommandos ohne Mandat

In Niger offiziell umfangreichster Einsatz. Die Linke kritisiert fehlende Parlamentskontrolle

Kommando_Spezialkrae_61286381.jpgF. Nägele/Bundeswehr/dpa

Derzeit sind Kommandosoldaten der Bundeswehr offenbar in insgesamt vier afrikanischen Staaten an der Ausbildung jeweiliger nationaler Spezialeinheiten beteiligt. Diese Einsätze bundesdeutscher Militärangehöriger in Niger, Kamerun, Tunesien und Jordanien haben einem Bericht der Deutschen Presseagentur vom Montag nach Regierungsangaben das Ziel, die Sicherheit vor Ort zu stärken. Demnach handelt es sich bei der Mission im Niger um die derzeit umfrangreichste. 280 Soldaten sollen mitterweile die erste Phase ihrer Ausbildung abgeschlossen….

Kommentare sind geschlossen.