Venezuela: Guaido ist nicht gegen US-Einmarsch in sein Land

Die Lage in Venezuela entspannt sich nicht, im Gegenteil. Möchtegern-Präsident Guaido bringt nun einen US-Einmarsch ins Spiel.

Nachdem vor wenigen Tagen (der wievielte?) Anlauf Guaidos fehlgeschlagen ist, die Macht zu übernehmen, konnte man gespannt abwarten, was als nächstes kommt.

Guaido bekommt weder im Volk, noch in der Armee die nötige Unterstützung für seinen Putsch. Seit mehr als drei Monaten versucht er nun die Macht zu ergreifen und wenn es für das Land nicht so tragisch wäre, was dort vor sich geht, müsste man einfach nur über den Pseudo-Präsidenten lachen.

Letzte Woche hat er großspurig angekündigt, der Großteil der Armee sei zu ihm übergelaufen und schon Stunden später wurde klar, dass es nur ein…..

Kommentare sind geschlossen.