uncuttipp

Darf’s ein bisschen rechtsextremer sein?

„Mitte Studie“. So nennt die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) ihre Studien-Reihe, in der sie seit 2006 alle zwei Jahre die Verbreitung rechtsextremer Einstellungen in Deutschland untersuchen lässt. In der vergangenen Woche wurde die aktuelle Ausgabe vorgestellt. Sie diente erst als Beispiel, was in der Gesellschaft alles falsch läuft – und dann als Beispiel, was mit solchen Studien und der Berichterstattung alles falsch läuft.

Eine Rekonstruktion in drei Akten.

Akt 1: Die Studie

Knapp 330 Seiten umfasst die aktuelle Studie im Original. 1.890 Menschen mit deutschem Pass wurden……

Kommentare sind geschlossen.