Summa Summarum mit Norbert Häring: Die Schattenmächte der Finanzwelt

Der Wirtschaftsjournalist Dr. Norbert Häring erklärt im Gespräch mit RT Deutsch Moderatorin Paula P’Cay welche öffentlich-privaten Partnerschaften die internationalen Standards in der Finanz- und Bankenwelt festlegen, und welche Methoden global verwendet werden.

Nachdem der IWF (Internationaler Währungsfond )1978 beschlossen hatte, das Geld nicht mehr mit Gold zu decken, wurden alle Mitglieder aufgefordert nur noch Bargeld und Computergeld (Fiatmoney, Buchgeld) zu benutzen, obwohl nach dem Bundesbankengesetz in Deutschland, nur Euro Banknoten als gesetzlich anerkanntes Zahlungsmittel gelten, gibt es eine immer stärker werdende Tendenz, vom Bargeld wegzukommen. Das wird unter anderem von der BTCA (Better than Cash Alliance ), dem GPFI (Global Partnership For Financial Inclusion), der FATF (Financial Action Task Force) propagiert.

Der promovierte Volkswirt und Finanz- & Wirtschaftsjournalist Häring schildert die Mechanismen, wie die Idee der Bargeldabschaffung, die ganze Welt erobert und in Ländern wie China und Indien schon ausprobiert wird, und wie die Freiheit der Bürger immer weiter durch totale Überwachung eingeschränkt wird. Ein spannendes und hoch informatives Gespräch, dass man sich nicht entgehen lassen sollte.

Kommentare sind geschlossen.