Schnüffelstaat: Seit 2005 sind die Kontoabfragen um 7800% gestiegen

Wer erinnert sich noch an den Zensus von 1987?

Damals war die Rede vom Gläsernen Bürger allgegenwärtig. Vornehmlich linke Gruppen haben dazu aufgerufen, die Volkszählung zu boykottieren, u.a. mit dem Argument, die Datenerhebung diene dem Staat dazu, genauere Zugriff auf seine Bevölkerung zu erhalten. Dann kamen die Linken selbst an die Regierung.

Und plötzlich war alles anders.

Die grün-rote Bundesregierung unter dem Mann, der seine Haare nicht färbt und dies vom Landgericht Hamburg feststellen ließ, hat 2003 den Boden für die Durchleuchtung der Bürger bereitet. Mit der Absurdität: „Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit“ wurde der Einbruch in die Privatsphäre der Bürger verschleiert, der es Finanzbehörden seit 2005 erlaubt, Kontoabfragen zu starten, wenn diese zur Ermittlung der Einkommensverhältnisse eines Bürgers für notwendig erachtet….

….vielleicht da mal die Kontos abfragen…..
WikiLeaks: Ist Merkel in einen Geldwäscheskandal verwickelt?

Nach der Verhaftung von Julian Assange wurden Unmengen an WikiLeaks-Dokumenten freigegeben. Eines davon belastet die Bundeskanzlerin Merkel und ihren Mann schwer. Führt sie Helmut Kohls schwarze Kassen weiter?

WikiLeaks hat nach der Verhaftung von Julian Assange tausende bislang zurückgehaltene Dokumente…….

Kommentare sind geschlossen.