NDM1, MCR1 und woran wir alle draufgehen könnten

© CC

Antibiotikaresistenzen sind eine Gefahr für die Menschheit wie Terrorismus und Klimawandel. Gehandelt wird dennoch zögerlich.

In der Schweiz sterben laut dem Schweizerischen Zentrum für Antibiotikaresistenzen (Anresis) jährlich fast 300 Menschen wegen antibiotikaresistenter Bakterien, europaweit sind es geschätzt 33’000, weltweit ungefähr 700’000 Menschen (OECD). Bis 2050 könnten es zehn Millionen sein.

Das ist die Situation heute und es sind nur Schätzungen. Wie viele es künftig sein werden, weiss niemand, dazu ist die Materie zu komplex und ein auslösendes Ereignis zu wenig vorhersehbar. Fest steht aber: Es könnten sehr schnell sehr viele werden. Antibiotikaresistenzen sind ein globales Problem wie Klimawandel oder Terrorismus.

Eine Doku wie ein Krimi

«Arte» hat dem Thema in Zusammenarbeit mit dem ZDF eine Dokumentation….

Kommentare sind geschlossen.