Die Freie Welt ist solidarisch mit Journalisten, die russische Kriegsverbrechen aufgedeckt haben

Warnung: Dieser Artikel kann Spuren von Satire enthalten

Der 47-jährige Österreicher Joachim Assenheim wurde von der venezolanischen Polizei in der türkischen Botschaft in Caracas verhaftet, wo er seit fast einem Jahrzehnt lebt. Herr Assenheim war ursprünglich im November 2009 in die Botschaft geflüchtet und behauptete, dass die venezolanische Regierung ihn verhaften und nach Russland ausliefern würde, wo er wegen der Veröffentlichung von Filmmaterial auf seiner Website Der Web-Informant gesucht wird, wo russische Soldaten gezeigt werden, die während des Zweiten Tschetschenien-Krieges Gräueltaten und Kriegsverbrechen gegen unbewaffnete Zivilisten begangen haben.

Herr Assenheim wurde am frühen Morgen von der Policía Nacional Bolivariana – der loyalen Polizei von Nicholas Maduro – aus der Botschaft geholt, nachdem die türkische Regierung unter enormem Druck aus Moskau schließlich seine türkische Staatsbürgerschaft widerrufen hatte, die ihm Ankara bereits Ende 2015 verliehen hatte (zu einer Zeit, in der die Beziehungen zwischen der Türkei und Russland……

Kommentare sind geschlossen.