Korruptionsermittlungen: Biden erpresste die ukrainische Führung

Ex- US-Vizepräsident Joe Biden gab zu, die ukrainische Führung erpresst zu haben, damit sein Sohn nicht unter Korruptionsermittlungen leidet und weiterhin enorme Summen kassieren konnte.

Weil der leitende Staatsanwalt Viktor Schokin wegen Korruptionsvorwürfen gegen das ukrainische Erdgasunternehmen Burisma Holdings ermittelte, drohte der damalige US-Vizepräsident Joe Biden (Demokraten) im Jahr 2016 der ukrainischen Führung von Präsident Poroschenko damit, Kreditgarantien in Höhe von einer Milliarde Dollar nicht zu geben, sollte dieser nicht unverzüglich gefeuert werden.

In seinen eigenen Worten, vor laufenden Videokameras, beschrieb Biden, wie er…..

Kommentare sind geschlossen.