Panik über Fortschritte der Neuen Seidenstraße: Kalte Krieger starten neue Propagandawelle

Nachdem sich Italien beim Besuch des chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping als erster Mitgliedstaat der G-7 formell der chinesischen „Gürtel- und Straßen-Initiative“ und damit dem Neuen Paradigma der Win-Win-Kooperation angeschlossen hat, fürchten die westlichen Eliten offenbar einen politischen Dammbruch.

Überall in der westlichen Welt werden die Netzwerke der geopolitischen Ideologen aktiviert, um eine neue Welle chinafeindlicher Propaganda in Gang zu setzen – ähnlich den Wellen rußlandfeindlicher Propaganda in den letzten Jahren, von denen kürzlich bekannt wurde, daß sie im Auftrag der britischen Regierung über die sog. „Integrity Initiative“ und mit Hilfe von „Clustern“ williger Helfershelfer in den jeweiligen Zielstaaten inszeniert wurden.

So veranstaltete eine Schar von neokonservativen Ideologen in den Vereinigten Staaten, angeführt von Frank Gaffney, einem ehemaligen hohen Beamten des…

Kommentare sind geschlossen.