Das chaotische Imperium dreht voll am hybriden Kriegsrad

Ist dies das Zeitalter der Angst? Das Zeitalter der Dummheit? Das Zeitalter des hybriden Kriegs? Oder von allem etwas?

Während der Rechtspopulismus lernt, Algorithmen, künstliche Intelligenz (KI) und Medienkonvergenz zu nutzen, entfesselt das chaotische Imperium (Empire of Chaos) parallel dazu einen hybriden und semiotischen Krieg.

Dick Cheney’s Global War on Terror (GWOT) ist zurück, metastasiert als hybrider Bastard.
Aber der GWOT wäre nicht der GWOT ohne eine Wildwest-Vogelscheuche. Auftritt Hamza bin Laden, den Sohn von Osama. Am selben Tag, an dem das US-Außenministerium eine Prämie von einer Million Dollar auf seinen Kopf aussetzte, erklärte der sogenannte “Sanktionsausschuss IS und Al-Qaeda im UN-Sicherheitsrat” Hamza zum nächsten al-Qaida-Führer.
Seit Januar 2017 ist Hamza vom US-Außenministerium ein speziell designierter globaler Terrorist – auf Augenhöhe mit seinem bereits in den frühen 2000er Jahren verstorbenen Vater. Die Geheimdienstblase rund um Washington “glaubt”, dass Hamza “in der Region Afghanistan-Pakistan” lebt. Mehr hier…..

Kommentare sind geschlossen.