Frankreich und die »Gelbwesten« Macron riskiert Bürgerkrieg

Die Armee soll es richten: Militärische Einsatztruppe »Sentinelle« gegen Protest der »Gelbwesten«

RTS2DT2C.jpgCharles Platiau/REUTERS

Der Staatschef schäumte vor Wut, als er am vergangenen Samstag seine Skitour im romantischen Bergdorf La Mongie in den westlichen Pyrenäen abgebrochen hatte und zurück in den Präsidentenpalast geeilt war. Emmanuel Macrons Entschluss stand fest, nachdem er die Fernsehbilder von der Schlacht zwischen Polizei und »Gelbwesten« auf der Prachtstraße Champs-Élysées gesehen hatte: Am kommenden Wochenende, bei der 19. Ausgabe des Protests gegen seine Finanz- und Sozialpolitik, soll die Armee es richten. Die rund 10.000 Mann starke Eliteeinheit »Sentinelle« (Schildwache, jW), die im Januar 2015 nach dem Attentat auf die Redaktion der Satirezeitung Charlie Hebdo von Macrons Vorgänger François Hollande als »Antiterrortruppe« in Marsch gesetzt worden war, soll »die Republik« und ihre Institutionen ab sofort auch vor ausuferndem Volkszorn schützen.

»Vertraute des Präsidenten«, verriet am Mittwoch das satirische Wochenblatt….

Kommentare sind geschlossen.