Die BIZ und der GLD

Mehr Beweise für Goldpreismanipulation durch Zentralbanken oder einfach ein sonderbarer Zufall?

Wenn Sie ein begeisterter Anhänger von Edelmetallen sind, dann haben Sie bestimmt die enorme Goldpreisrallye bemerkt, die in den 100 Tagen zwischen dem 14. November und dem 20. Februar stattfand. Die Schwäche der globalen Aktienmärkte, sinkende Zinssätze und eine Änderung der Politik der Fed schoben gemeinsam den Goldpreis an der New Yorker COMEX in diesem Zeitraum um 11,6% von 1.210 $ auf 1.350 $ nach oben.

Open in new window

Mit dem steigenden Interesse in dem Sektor gab es in dem gleichen Zeitraum von November bis Januar einen Anstieg der Goldbestände in dem weltweit größten Gold-ETF, GLD. Am 16. November 2018 verzeichnete der GLD einen Gesamtbestand von 759,68 Tonnen, doch per 29. Januar stieg dieser Gesamtbestand auf 823,87 Tonnen an. Das ist genauso, wie man es…….

Kommentare sind geschlossen.