Die Lügen der algerischen Macht von Thierry Meyssan

Die Maßstäbe, die man in der Regel in der Politik verwendet, um Machtspiele zu erklären, gelten nicht für Algerien. Seine derzeitigen Führer sind vor allem Betrüger, die sich selbst, einer nach dem anderen, falsche Biographien fabriziert haben, um bei ihren Mitbürgern Ansehen zu erheischen. Im Laufe der Zeit haben sie die höchsten Posten des Staates erreicht. Durch den Willen der Großmächte, die vorgeben, an ihre Fabeln zu glauben, um sie besser zu manipulieren, behaupten sie sich weiterhin dort oben.

JPEG - 44.4 kB

Die internationalen Medien entdecken mit Erstaunen die Realität der algerischen Macht, die sie bis jetzt zu verbergen versuchten. Die Macht ist nicht im Besitz eines einzigen Clans, sondern von mehreren, für die die Figur des Präsidenten Buteflika der Gleichgewichtspunkt ist.

Im algerischen Machtgefüge, wer verteidigt was?

Diese Clans liefern sich untereinander einen erbitterten Kampf, der sie nicht nur daran hindert, einen Nachfolger des scheidenden Präsidenten zu ernennen, sondern auch einen Premierminister. Am Ende haben sie drei von ihnen ernannt: Noureddine Bedui, unterstützt von Ramtan Lamamra, und beide von einem dritten flankiert, Lakhdar Brahimi.

Verstehen wir die Verteilung der Rollen:

- Abdelaziz Buteflika ist ein kleiner Gauner, der der Sekretär von Huari Bumedien…

Kommentare sind geschlossen.