David Brady: Gold wird steigen, da Zentralbanken wieder versuchen, Gott zu spielen

Meine Leitthese für “das Tief” des Goldpreises war eine Umkehrung der Politik der Fed zu Zinssenkungen und quantitativer Lockerung (QE), was den Dollarkurs zum Sinken bringt und den Goldpreis (sowie alles andere) nach oben treibt. An dieser Ansicht hat sich nichts geändert.

Open in new windowWas sich änderte, ist, dass Zentralbanken bereits die Geldhähne wieder aufdrehen – alle außer der Fed. Am 7. März 2019 gab die EZB neue Stimulusmaßnahmen bekannt; nur zwei Monate nachdem sie angeblich ihr QE-Programm auf null zusammenstrich. Das müssen Sie sich einmal vor Augen führen. Sie stellen die Geldhähne für sprichwörtliche fünf Minuten ab und Wirtschaftsdaten von Deutschland und der EU gehen zusammen mit der Inflation weiter den Bach runter.

Also macht die EZB eine Kehrtwende zurück zu QE und…..

Kommentare sind geschlossen.