Die CIA und der Überfall auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid

Bei einem Überfall auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid wurden am 22. Februar mehrere Menschen als Geiseln genommen und schwer verletzt. Es wurden gezielt Informationen des nordkoreanischen Chefunterhändlers in den Atomverhandlungen abgegriffen. Mindestens zwei der Angreifer stehen in Verbindung mit der CIA.

Bildergebnis für Die CIA und der Überfall auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid

Ermittler der spanischen Polizei und des spanischen Geheimdienstes CNI brachten den jüngsten Angriff auf die nordkoreanische Botschaft in Madrid mit dem US-amerikanischen Geheimdienst CIA in Verbindung.

Spurensuche in einem Agententhriller wie aus der Feder Hollywoods.

Das Verbrechen

Am 22. Februar drangen gegen 15 Uhr zehn maskierte Männer mit Fake-Waffen in die nordkoreanische Botschaft im Madrider Stadtteil Aravaca ein. Die acht Personen….

Kommentare sind geschlossen.