US-Kriegsverbrechen in Syrien in Echtzeit weißgewaschen

US War Crimes in Syria Whitewashed in Real TimeEs war schon erstaunlich, diese Woche Berichte des US-Nachrichtensenders CNN aus Syrien zu sehen. Der amerikanische Bombenanschlag auf einen verbliebenen Schauplatz der ISIS-Terrorgruppe bei Baghouz an der Grenze zum Irak wurde als eine Art heldenhafter letzter Angriff gegen die Terrorgruppe dargestellt.

Diese Verdrehung der Realität ist eine atemberaubende Fallstudie in Propaganda und “Wahrnehmungsmanagement” unter dem Deckmantel der “freien Medien”.

CNN sendet Berichte vor Ort von seinem Korrespondenten Ben Wedeman in der syrischen Provinz Deir ez-Zor. Im Hintergrund waren laut Videomaterial des Kanals deutliche Anzeichen dafür zu sehen, dass die US-Luftwaffe weiße Phosphor-Brandmunition zur Unterstützung der Offensive gegen Militante abwarf.

Der rücksichtslose Einsatz von weißen Phosphorbomben ist wohl ein…..

Kommentare sind geschlossen.