Schweiz: Gold-Lieferungen aus USA und UK trocknen aus

Gold, SchweizSchweizer Gold ist in der ganzen Welt gefragt. Die Außenhandelszahlen des Landes geben immer wieder Hinweise auf die allgemeine Marktlage (Foto: Goldreporter)

Im vergangenen Monat kam erneut deutlich weniger Gold in die Schweiz als vor einem Jahr. Die USA und Großbritannien fielen als Lieferanten praktisch aus. Es gelangte auch weniger Schweizer Gold nach Asien.

Auch im Januar sind vergleichsweise geringer Mengen an Gold in die Schweiz geliefert worden. Die Goldimporte des Landes gingen um 14 Prozent gegenüber Vormonat und um 49 Prozent gegenüber Vorjahr zurück. Das geht aus den aktuellen…..

….passend dazu…..
Starke Argumente für steigenden Goldpreis

Der Goldmarkt wird das ganze Jahr 2019 hindurch glänzen, da Investoren weniger Optionen angesichts niedriger Zinssätze, langsameren Wirtschaftswachstums und steigenden Risikos einer globalen Rezession haben, so ein Rohstoffanalyst im Interview mit Kitco News.

Maxwell Gold, Leiter von Investment Strategy bei Aberdeen Standard Investments, sagte in diesem Interview, dass er zwar bei seiner Prognose von 1.350 US-Dollar je Unze Gold zum Ende des Jahres bleibe, die Wahrscheinlichkeit für einen Preisanstieg bis 1.400 US-Dollar je Unze Gold jedoch weiter steige. Zu diesem……

…..und noch…..
Target2: 35.000 t Gold, die nie geliefert werden

Die Deutsche Bundesbank hält derzeit 868 Milliarden Euro an Forderungen gegenüber dem Eurosystem. Sie wird diese Forderungen niemals fällig stellen können. Zu Zeiten des Goldstandards hätte Deutschland den Saldo gegen viele Tausend Tonnen Gold ausgleichen können. In einem ausführlichen Vortrag erklärt der ehemalige Chef des ifo-Instituts Hans-Werner Sinn die Hintergründe. Mehr hier….

Kommentare sind geschlossen.