ARD: Manipulieren und Moralisieren mit Gebühren

Die ARD hat bei einem dubiosen Institut ein Strategiepapier zur Kommunikation bestellt. Darin werden Anweisungen gegeben, wie die Öffentlichkeit in Debatten über den öffentlich-rechtlichen Rundfunk am wirksamsten manipuliert werden kann. Die Sache hat selbst nach linker Lesart das Potenzial zu einem handfesten Skandal.

imago/Winfried Rothermel

„Es mag gut sein, Macht zu besitzen, die auf Gewehren ruht. Besser aber und beglückender ist es, das Herz eines Volkes zu gewinnen und es auch zu behalten.“

(Joseph Goebbels – Rede auf dem Reichsparteitag in Nürnberg, 1934)

Prolog

Nein, es ist kein Eintrag ins Poesiealbum der ARD-Intendanten.

„Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD“ ist tatsächlich der Titel des vertraulichen, 89 Seiten langen Sprechzettels, mit dem Führungskräfte fit gemacht werden sollen für die schwierige und anstrengende Diskussion mit der…..

Kommentare sind geschlossen.