Ruhe in Frieden INF Vertrag: Russlands Sieg, Amerikas Waterloo

Am 1. März 2018 erfuhr die Welt von Russlands neuen Waffensystemen, die auf neuen physikalischen Prinzipien basieren sollen. Putin erläuterte vor der Bundesversammlung, wie sie entstanden sind: 2002 zogen sich die USA aus dem Vertrag über ballistische Raketen zurück. Damals erklärten die Russen, dass sie gezwungen sein werden zu antworten, und es wurde ihnen im Grunde gesagt: „Tut, was ihr wollt“.

Und das taten sie auch und entwickelten neue Waffen, die kein anti-ballistisches Raketensystem jemals zu stoppen vermag. Zu den neuen russischen Waffen gehört eine, die sich bereits im Kampfeinsatz befindet (Kinzhal), eine, die für die Massenproduktion vorbereitet wird (Avangard) und mehrere, die sich derzeit im Test befinden (Poseidon, Burevestnik, Peresvet, Sarmat). Ihre Eigenschaften, kurz gesagt, sind wie folgt:

– Kinzhal: ein mit Hyperschall angetriebener Marschflugkörper, der mit Mach 10 (7700 Meilen pro Stunde) fliegt und sowohl Bodenanlagen als auch Schiffe zerstören kann.

– Avangard: ein wendiges mit Hyperschall angetriebenes Nutzlastsystem für interkontinentale ballistische Raketen, das mit mehr als Mach 20 (15300 Meilen pro Stunde) fliegt. Er hat eine Reichweite von 740 Meilen und kann eine nukleare Ladung von bis zu 300 Kilotonnen tragen.

– Poseidon: ein autonomer nuklearbetriebener Torpedo mit unbegrenzter…….

Kommentare sind geschlossen.