Russland wird Deutschland als fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt überholen

Die russische Wirtschaft ist anscheinend standhafter, als viele westliche Politiker es sich vorstellten.

Trotz jahrelanger internationaler Sanktionen und niedriger Ölpreise hat sich die russische Wirtschaft als Solide erwiesen. Ein Wirtschaftsbericht der diese Veröffentlicht wurde, prognostiziert, dass Russland Deutschland als fünftgrößte Volkswirtschaft der Welt überholen wird, möglicherweise bereits im nächsten Jahr, so RT.

In einem Bericht, der seine Prognosen für die Weltwirtschaft bis 2030 umschreibt prognostiziert StanChart, dass China die USA als die größte Volkswirtschaft der Welt überholen würde. Das explosive Wachstum in Asien wird letztendlich dazu führen, dass einige der größten Volkswirtschaften des Kontinents die westlichen Volkswirtschaften in den Spitzenplätzen verdrängen werden. Bis 2030 erwartet die Bank, dass sieben der zehn größten Volkswirtschaften der Welt asiatische Volkswirtschaften sein werden.

Bis 2020 wird ein Großteil der Weltbevölkerung als Mittelschicht eingestuft. Asien wird den Anstieg der Mittelschichtbevölkerung anführen, und die Mittelschicht im Westen wird stagnieren”, sagte die Standard Chartered Forscherin Madhur Jha.

StanChart sind nicht die einzigen, die optimistisch in Bezug auf die Aussichten Russlands sind. Die Weltbank sagte in ihrem Konjunkturausblick, dass sie erwartet, dass sich das BIP-Wachstum in Russland in den Jahren 2020 und 2021 auf 1,8% beschleunigt, verglichen mit 1,6% im Vorjahr. Sie führte dieses Wachstum weitgehend auf “relativ niedrige und stabile Inflation und erhöhte Ölproduktion” zurück. Der IWF hat auch seine Prognose für das BIP-Wachstum Russlands im Jahr 2019 auf 1,8% angehoben, wobei der Fonds davon ausgeht, dass die Auswirkungen des steigenden Ölpreises die Auswirkungen der Sanktionen überwiegen würden.

Das Russland die Deutsche Wirtschaft überholen wird, hat aber auch damit zu tun das der wirtschaftliche Wachstumsmotor Europas sich verlangsamen wird. Deutschland verlangsamte sich 2018 deutlich und wuchs mit 1,5%, so langsam wie seit 2013 nicht mehr.

Und die im vierten Quartal veröffentlichten Daten ließen die Befürchtung aufkommen, dass Deutschland im vierten Quartal einen zweiten Rückgang in Folge erlebt haben könnte, was Befürchtungen über eine mögliche Rezession aufkommen ließ.

Kommentare sind geschlossen.