Macron vorgehen gegen die Protestierenden ist härter als in Russland – Bloomberg

Wie Blommberg schreibt, werden die Gelbwesten mit mehr Gewalt unterdrückt als es Russland in der Vergangenheit es mit seinen Bürgern getan hat.

Die Almosen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron an die Demonstranten der Gelbwesten haben die Leidenschaft der Demonstranten etwas gedämpft, konnten aber die Gewaltausbrüche nicht stoppen, so dass Macron und seine Regierung nun beschlossen haben die große Keule zu schwingen. Die vorgeschlagenen neuen Regeln geben jedoch Anlass zum Stirnrunzeln: Sie sind härter als die Normen, mit denen das Regime des russischen Präsidenten Wladimir Putin die politische Opposition unterdrückt.

Weiter heißt es:

Die Hauptpunkte der neuen Maßnahmen, würden es der Polizei ermöglichen, die persönlichen Gegenstände von Personen zu durchsuchen, die kurz vor einer Demonstration stehen; Personen, die der Polizei als gewalttätig bekannt sind, von der Teilnahme an Protesten auszuschließen und die Strafe für die Vermummung zu verschärfen, von einer bloßen Geldstrafe bis zu einem Jahr Gefängnis für protestieren.

Quelle:

Kommentare sind geschlossen.