Diese Länder wollen die S-400 von den Russen zum Schutz vor US-Bomben

Dreizehn Länder wollen die S-400 von den Russen trotz Sanktions-Androhungen seitens der USA. Sanktionen sind nicht so schlimm wie die Bomben der USA!

Bildergebnis für THIRTEEN COUNTRIES PREFER PURCHASE OF S-400 DESPITE THREAT OF SANCTIONS, SINCE BEING BOMBED IS WORSE

Trotz der Androhung von US-Sanktionen,sind mindestens 13 Länder daran interessiert, die russischen S-400 Luftverteidigungssysteme anstelle von US-Waffen zu erwerben. Berichtete CNBC und nannte Quellen, die dem US-Geheimdienst nahe stehen

Eine der Quellen des Kanals, die um Anonymität bat, sagte, dass zu den Ländern, die bereits ihr Interesse an russischen Systemen bekundet haben, Saudi-Arabien, Katar, Algerien, Marokko, Ägypten, Vietnam und Irak gehören. Aber, so der Artikel, Washington hofft, dass einige Länder unter diplomatischem Druck irgendwann aufgeben werden.

Unter Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act (CAATSA) können die USA Länder bestrafen, die russische Waffen kaufen, insbesondere die Systeme S-300 und S-400. Diese Länder haben jedoch Bedenken, dass die USA sie möglicherweise irgendwann bombardieren wollen, und die feindliche Androhung von Sanktionen gilt als ein verräterisches Zeichen dafür, dass eine Militärkampagne kurz nach dem Wirtschaftskrieg stattfinden könnte.

Auf die Frage, warum Länder russische S-400er amerikanischen Systemen wie THAAD oder dem Patrioten vorziehen, antwortete die Quelle des Kanals, dass viele Länder nicht bereit sind, den komplexen Prozess des Waffenkaufs von der US-Regierung ein zu gehen.

“Viele dieser Länder wollen nicht auf die regulatorischen Hürden in den USA warten”, sagte die Person. “Die S-400 hat weniger Exportbeschränkungen und der Kreml ist bereit, den Verkauf zu beschleunigen, indem er alle regulatorischen Hürden überspringt. Es ist, als würde man es von der Stange kaufen”, fügte die Quelle hinzu. Darüber hinaus sind russische Waffen im Allgemeinen billiger als die amerikanische Waffen.

China, Indien und die Türkei haben bereits Vereinbarungen über den Kauf von S-400-Systemen mit dem Kreml unterzeichnet. China, das in den Handelskrieg mit den USA verwickelt ist, ist auf Kurs, um die neueste Lieferung aus dem russischen System zu erhalten. Indien hat den Vertrag mit Moskau letzten Monat unterzeichnet. Es wird erwartet, dass die Türkei im nächsten Jahr russische Systeme erhält.

Die S-400 Triumph (SA-21 Growler, in der NATO-Klassifikation) sind die neue russische Generation von Flugabwehrsystemen. Das System kann drei verschiedene Arten von Raketen tragen, die eine Vielzahl von Luftzielen zerstören können, vom Aufklärungsflugzeug bis hin zu ballistischen Raketen.

Das S-400-System, der Nachfolger der Raketensysteme S-200 und S-300, feierte 2007 sein Debüt auf der Weltbühne. Im Vergleich zu US-Systemen ist der russische S-400 in der Lage, eine größere Bandbreite an Zielen zu erreichen, auf größere Entfernungen und gegen mehrere Bedrohungen gleichzeitig.

THIRTEEN COUNTRIES PREFER PURCHASE OF S-400 DESPITE THREAT OF SANCTIONS

Kommentare sind geschlossen.