Die falsche Angst aus dem Ozean

Quelle: Abb. 1 aus Resplandy et al ( 2018).

Haben Sie es auch gelesen? „Die Ozeane erwärmen sich viel schneller als gedacht!“ konnte man in den letzten Tagen allerorten im Blätterwald lesen. Eine Arbeit, im weltweit führenden Wissenschaftsjournal „Nature“ erschienen, erhitzte die Gemüter. Das „führende Wissenschaftsmagazin“ „Bild“ immerhin mahnte am Ende an, dass es weitere Studien braucht. Andere Medien waren da offensiver, hier oder hier. Ganz besonders hoch her ging es in angelsächsischen Ländern, die Washington Post brachte einen großen Artikel, in Großbritannien zog man nach.

Was genau steckt dahinter? In der Studie verfolgt man einen an sich cleveren Ansatz: Wie entwickelt sich der Wärmeinhalt der Ozeane (OHC für Ocean Heat Content)? Für die Jahre ab etwa 2004 hat man dafür sehr verlässliche Daten, es gibt sehr viele Bojen die regelmäßig bis in 2000 m Tiefe tauchen und die Daten sammeln. Das „Argo“ Programm hilft, die Fragen nach dem „wieviel“ der Ozeanerwärmung zu klären. Für die Zeit davor gibt es nicht so verlässliche Beobachtungen. Hier nun……

Kommentare sind geschlossen.