Martullo-Blocher sucht im EU-Ausland nach Ingenieuren & Verkäufern, trotz vielen Arbeitslosen in der Schweiz

Inländervorrang? Wasser predigen, Wein trinken: Die Ems-Chefin und SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher sucht Ingenieure und Verkäufer im Ausland in der EU, trotz arbeitslosen Ingenieuren und arbeitslosen Verkäufern in der Schweiz. Dabei wettern sie und ihre Partei pausenlos gegen die Personenfreizügigkeit mit der angeblich so “verhassten EU”.

«Im Inland gibt es viele Arbeitslose, die für die von der Ems in Deutschland ausgeschriebenen Stellen eigentlich passen müssten. Im Juni waren 1889 Schweizer Ingenieure, 588 Chemie- und Kunststoff-Fachkräfte und über 15’000 Personen aus Handel und Verkauf ohne Stelle», rechnet der «Blick» vor.

Blocher EU Personenfreizügigkeit

«Die Personenfreizügigkeit wird die Schweiz ruinieren», mahnte Christoph Blocher vor der……

Kommentare sind geschlossen.