Die Zucker-Lobby im Parlament und in der Gesundheitskommission diktiert Gesetze

Zucker im Fanta Getränk Würfelzucker

Die Schweiz ist völlig überzuckert. Denn die Zucker-Lobby ist mächtig und einflussreich: Sie hockt mit dem unscheinbaren Namen «Informationsgruppe Erfrischungsgetränke» mitten im Bundeshaus – im Parlament und sogar in den wichtigen Gesundheitskommissionen. Mit Vertretern von Red Bull, Coca-Cola, Ramseyer und Rivella im Vorstand. Und sie verhindert erfolgreich griffige Gesetze.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt maximal 25 Gramm Zucker pro https://www.conviva-plus.ch/?page=2895&fbclid=IwAR0wtPW1ByCfxdNM4-b95s8Uo8xI4o_PzvIqJi0HOjEoqRbCdBq9EY9NrtgTag (6 Würfelzucker). Das sind pro Jahr empfohlen maximal 9,12 kg Zucker.

Die Schweizerinen und Schweizer verbrauchen jedoch 110 Gramm Zucker pro Tag (28 Würfelzucker). Das sind pro Jahr 40,1 Kilogramm Zucker. Also mehr als vier Mal so viel, wie von der WHO empfohlen.
 

Das heisst: Ein Becher Früchtejoghurt…….

Kommentare sind geschlossen.