Bundeswehr im Mali-Einsatz – verantwortungsloser geht es nicht

Bundeswehr-Soldaten in Mali. Bild: Youtube

Deutschlands Bundeswehreinsatz in Mali ist völlig verantwortungslos. Dort herrscht Chaos pur – zulasten der deutschen Soldaten vor Ort.

In Mali befinden sich 11.000 Blauhelme aus 56 Nationen. Entgegen dem Mandat des Bundestags werden deutsche Soldaten zusammen mit französischen Anti-Terroreinheiten eingesetzt.

Bis 1960 war Mali französische Kolonie – französisch Sudan. Amtssprache ist französisch. Die Kommunikation unter den verschiedenen Nationalitäten der Mission MINUSMA bringt nicht nur sprachliche Probleme. Dadurch dass unterschiedliche Kommunikationssysteme im Einsatz sind, besteht oft keine Verbindung zwischen den Truppenteilen – auch bei gemeinsamen Operationen nicht. Eine solche militärische Fehlplanung dürfte sich ein deutscher Kommandeur nicht leisten, ohne von seinem Posten abgelöst zu werden.

Einsatzort für unsere Soldaten ist Gao im Norden, dem gefährlichsten Teil des Landes, bis vor Kurzem noch Dschihadisten-Gebiet.

Die verschiedenen UN-Stützpunkte in Mali liegen weit voneinander entfernt……

Kommentare sind geschlossen.