Italien: Rezession, Vertiefung der Bankenkrise und Endspiel um den Euro

Zunächst die wichtigeste Abbildung des Artikels:

Zur Zeit läuft also das Spiel: die Nicht-Finanz-Investoren in Italien bauen Staatsanleihen ab, die Ausländer etwas, die italienischen Banken (mussten?) wieder rein. Großer Käufer ist die EZB. Also gibt es eine Verlagerung der Schulden auf andere Leute. Was zur Strategie gehören muss, will Italien den Schaden vor allem ausserhalb des Landes entstehen lassen.

Damit ist aber auch die Verbindung zwischen Banken und Staat wieder……

Kommentare sind geschlossen.