USA bilden weitere Kämpfer aus und bleiben in Syrien

US-Streitkräfte stärken Al-Tanf-Basis an der syrisch-irakischen Grenze

Washington hat begonnen, mehr Kämpfer zu rekrutieren, um al-Tanf südlich von Homs nahe an der Grenze zum Irak zu festigen. Berichtet ein syrisches Papier, das am Dienstag veröffentlicht worden wird.

Die staatlich geführte Tageszeitung al-Watan zitiert aus gut informierte Quellen,dass die “US-Besatzer” auf der al-Tanf-Basis an der Grenze zum Irak begonnen haben, eine große Zahl junger Männer aus dem al-Rukban-Flüchtlingslager zu rekrutieren.

Der Bericht besagt weiter, dass der Schritt der USA darauf abzielt, einen Sicherheitsgürtel um die al-Tanf-Basis und das al-Rukban-Lager zu spannen, und fügte hinzu, dass den neuen Streitkräften ein Betrag von 600 Dollar Monatsgehalt versprochen wurde.

Das Papier sagte weiter, dass die US-Streitkräfte die neu eingestellten Männer ausbilden werden, die später auch US-Militäruniform tragen sollen.

Die USA hatten zuvor eine Vereinbarung mit Russland angekündigt, al-Tanf bald zu verlassen, aber später haben sie den Plan gestoppt.

US Forces Reinvigorating Al-Tanf Base at Syria-Iraq Border

Kommentare sind geschlossen.