Selbstzensur: Wo der wahre Schaden entsteht

Ich wollte heute über ein anderes Thema schreiben, aber ich habe einen Rückzieher gemacht, weil ich nicht geglaubt habe, dass ich jene Art von feuriger, energischer und ungemilderter Debatte liefern könnte, so wie es sein sollte, ohne zu riskieren, aus Social Media- und Blogging-Plattformen verbannt zu werden.

Der Artikel, den ich schreiben wollte und den du dir jetzt nur vorstellen musst, hätte den Titel “Assange kann gehen, wann immer er will”. Nein, du Idiot, das kann er nicht.” Das Titelbild sollte ein Screenshot eines blau markierten Imperium-Loyalisten namens Greg Olear sein, der das irrwitzig dumme Argument twitterte, dass es Assange freistehe, einfach die Räume der Botschaft zu verlassen, wann immer er will. Und deshalb sei er nicht wirklich von einem orwellschen Machtzentrum gefangen genommen, weil er authentische Dokumente über mächtige Menschen veröffentlicht hat. Vergessen Sie die Tatsache, dass Sie genau das Gleiche über jeden sagen können, der unter politischem Asyl steht; es steht ihnen allen frei, das ihnen gewährte politische Asyl jederzeit zu verlassen. Darauf hinzuweisen ist nur die Beschreibung dessen, was politisches Asyl ist. Ganz zu schweigen von der Tatsache, dass ein UN-Panel entschieden hat, dass Assange willkürlich durch….

Kommentare sind geschlossen.