Warum die Regierung den Grenzwert für Glyphosat um das 100-fache erhöhen will

Ende 2017 sorgte der Bundesrat für einen gewaltigen Skandal, als er aus dem Nichts verlauten liess, dass der Grenzwert für Glyphosat um das 3600-fache erhöht werden soll. Die Fassungslosigkeit in breiten Teilen der Bevölkerung veranlasste den Bund seine unverständliche Entscheidung zu überdenken. Während diverse Länder und Regionen Glyphosat inzwischen definitiv verbannt haben, will die Regierung nach wie vor zulassen, dass das hochgiftige Herbizid 100-mal mehr versprüht werden darf.

Dass der unsägliche Chemiekonzern Monsanto mit der chemischen Verbindung Glyphosat ein Giftcocktail sondergleichen zusammenbraute, muss im Rahmen dieses Artikels nicht mehr diskutiert werden. Die folgenden Bilder sagen alles.

Monsanto hat eine grauenvolle Vergangenheit. Der Betrieb verseuchte mit den seit 2001 verbotenen…..

Kommentare sind geschlossen.