Unfolgsames Ungarn: Von der Sowjetunion zur Europäischen Union Regimewechsel in Budapest?

CNN hat kürzlich ein Paradox entdeckt. Wie war es möglich, fragten sie, dass Viktor Orban, damals ein westlich anerkannter liberaler Oppositionsführer, 1989 die sowjetischen Truppen aufforderte, Ungarn zu verlassen, und jetzt, da er Premierminister ist, sich bei Wladimir Putin einschmeichelt?

Aus dem gleichen Grund, ihr Trottel.

Orban wollte damals, dass sein Land unabhängig wird, und er will, dass es jetzt unabhängig ist.

1989 war Ungarn ein Satellit der Sowjetunion. Was auch immer die Ungarn wollten, sie mussten den Anweisungen aus Moskau folgen und sich an die sowjetisch-kommunistische Ideologie halten.

Heute wird Ungarn angewiesen, den Anweisungen aus Brüssel zu folgen und sich an die EU-Ideologie, auch “unsere gemeinsamen Werte” genannt, zu halten.

Aber was genau sind diese „gemeinsamen Werte? Mehr……

Kommentare sind geschlossen.