Die Büchse der Pandorra: Einweg-Roboter als Kriegswaffen

Bildergebnis für Die Büchse der Pandora: Einweg-Roboter als Kriegswaffen Foto: Pixabay

Der Krieg gehört zur Menschheit wie der zirkadiane Rhythmus und wird uns weiterhin begleiten, auch wenn wir ihn in Westeuropa nach mehr als siebzig Jahren Frieden beinahe vergessen haben.[1] Da, wie der Militärhistoriker John Keegan gezeigt hat [2], die Technologie der Waffensysteme die Art der Kriegsführung und die Nutzung des Krieges als Mittel der Politik im Laufe der Zeit von Grund auf verändert hat, lohnt sich die Beschäftigung mit dem absehbaren Fortschritt der Kriegstechnik.

Ein wegweisendes Werk in diesem Genre ist Waffensysteme des 21. Jahrhunderts, ein literarischer Essay von Stanisław Lem aus den Jahr 1983 über die zu erwartende Entwicklung der Waffentechnologie. Dort blickt der gewitzte Science-Fiction-Autor aus einem fiktiven 22. Jahrhundert sarkastisch auf das 21. Jahrhundert zurück. Es lohnt sich, den Text auch fünfunddreißig Jahre nach seinem Erscheinen noch…..

Kommentare sind geschlossen.