Der Nächste, der Ihnen an die Organe will!

Nun ist die Organspende zur “Gemeinschaftsaufgabe” geworden. Jens Spahn, der derzeit den Gesundheitsminister gibt, hat die Gemeinschaftsaufgabe verkündet und auch gleich erklärt, dass die Zahl der Organspenden nicht etwa deshalb in Deutschland zurückgehe, weil die Bereitschaft, sich von einem oder mehreren Organen zu trennen, damit sich Ärzte eine goldene Nase daran verdienen und noch behaupten können, sie würden Gutes tun, sinke, nein, die Spendebereitschaft, das weiß Spahn, weil er sich einbildet, es zu wissen (Daten belegen das Gegenteil), die sei gar nicht das Problem, die Kliniken seien das Problem: Ihnen fehlten Routinen und Ressourcen, um diejenigen, die man von der Notwendigkeit, ausgeweidet zu werden, überzeugen könne, auch auszuweiden.

Diese erstaunliche Erkenntnis, die abermals von keinen Fakten gedeckt ist, ist ein Beispiel dafür, wie Junk Science über Medien transportiert und in Ministerien…..

Kommentare sind geschlossen.